skip to main content

Das Verhältnis von Selbstbestimmungsaufklärung und therapeutischer Aufklärung

Dario Holland author 2017

Online access

  • Title:
    Das Verhältnis von Selbstbestimmungsaufklärung und therapeutischer Aufklärung
  • Author: Dario Holland author
  • Subjects: Patients -- Decision making; Medical laws and legislation; Electronic books
  • Description: In addition to the risk of treatment failure, the liability for elucidation errors forms the second pillar of medical care. An elucidation error occurs when the physician has not given the patient the necessary self-determination information. The self-determination investigation is intended to enable the patient to decide on his own responsibility whether he wants to undergo a specific procedure. The consent of the patient to a medical procedure is only effective if he has received a proper self-determination information beforehand. The doctor must prove that the patient has received a proper self-determination. Self-determination elucidation must be distinguished from the therapeutic elucidation. The therapeutic elucidation aims to avoid self-harming the patient and to lead him a therapy-friendly behavior. Therapeutic elucidation is assigned to the area of medical treatment, with all the consequences of evidence. Thus, inadequate or omitted therapeutic elucidation represents a treatment defect, which must in principle be proven by the patient. Against this background, the relationship between self-determination elucidation and therapeutic elucidation is becoming increasingly important.
    Neben der Behandlungsfehlerhaftung bildet die Haftung für Aufklärungsfehler die zweite Säule der Arzthaftung. Ein Aufklärungs fehler liegt vor, wenn der Arzt dem Patienten die erforderliche Selbstbestimmungsaufklärung nicht erteilt hat. Die Selbstbestimmungsaufklärung soll dem Patienten eine eigenverantwortliche Entscheidung darüber ermöglichen, ob er sich einem bestimmten Eingriff unterziehen möchte. Die Einwilligung des Patienten in einen ärztlichen Eingriff ist nur wirksam, wenn er zuvor eine ordnungsgemäße Selbstbestimmungsaufklärung erhalten hat. Dass der Patient eine ordnungsgemäße Selbstbestimmungsaufklärung erhalten hat, muss der Arzt beweisen. Von der Selbstbestimmungsaufklärung muss die therapeutische Aufklärung unterschieden werden. Die therapeutische Aufklärung zielt darauf ab, Selbstgefährdungen des Patienten zu vermeiden und ihn zu einem therapiegerechten Verhalten anzuleiten. Die therapeutische Aufklärung wird – mit allen beweisrechtlichen Konsequenzen – dem Bereich der ärztlichen Behandlung zugeordnet. Somit stellt eine unzureichende oder unterlassene therapeutische Aufklärung einen Behandlungsfehler dar, welcher grundsätzlich vom Patienten bewiesen werden muss. Vor diesem Hintergrund gewinnt das Verhältnis von Selbstbestimmungsaufklärung und therapeutischer Aufklärung an Bedeutung.
  • Publisher: Göttingen, Germany : Universitätsverlag Göttingen
  • Creation Date: 2017
  • Format: 1 online resource (155 pages) : digital, PDF file(s)..
  • Language: German
  • Identifier: ISBN9783863953034
  • Institution Zone MMS ID: 991003108435403381$$I01TRAILS_CARROLL
    991000638636303376$$I01TRAILS_MSU_GFC
    991000142039803383$$I01TRAILS_MILES
    991005556670603370$$I01TRAILS_MSU_BILLINGS
    991009843612003368$$I01TRAILS_MSU
    991003878475003375$$I01TRAILS_MSU_NORTH
    991000599293503380$$I01TRAILS_ROCKY
    9927509944203367$$I01TRAILS_UM
    991002164837403382$$I01TRAILS_UGF
  • Network Zone MMS ID: 9911867269903366
  • Source: 01TRAILS ALMA

Searching Remote Databases, Please Wait